Category Archives: Veranstaltung

Jubiläumsabend

Auf eine RadZeitReise der ganz besonderen Art begaben sich 400 Radsportinteressierte am Samstag, den 10.06.2023 in die Schloß-Ardeck Sporthalle anlässlich des Bestehens von 125 Jahre Radsportverein 1898 e.V. Gau-Algesheim. Die RadZeitReise bestehend aus kurzweiligen Epocheneinblicken in die Gau-Algesheimer Radsportwelt wurde gespickt mit Künstlern aus den Bereichen Artistik, Tanz und Radsport. Begleitet wurde der Abend von einem kulinarischen 3-Gänge Erlebnis mit Hauptspeisen von Metzgerei Wald und Restaurant Elder. Die Live Band „Deine Jungs“ stimmte die Gäste ein, so auch zu der von der Wirtschaftskommission in den Vereinsfarben eigens hierfür kreierten Nachspeise „Rot-Weiß“, serviert im neuen RSV-Weinkelch.

Mit einem fulminanten Auftakt startete ein beeindruckender Abend: 25 Sportler – von der 5jährigen Anfängerin, über Rheinland-Pfalz Meister bis zu Teilnehmern an Deutschen Meisterschaften im Kunstradfahren und Radball sowie den Bronzemedaillen-Gewinnerinnen im 4er Einradfahren von 2021, bis zum 56jährigen Senior – präsentierten gemeinsam in einer Gänsehaut erzeugenden Choreographie, ihr Können. Einstudiert von Alexandra Thomä, Andrea Böer und Stefan Hassemer erlebten die Zuschauer ein konzentriertes, abwechslungsreiches und ineinandergreifendes Miteinander.

Durch das 4-stündige Programm führten souverän und fröhlich die RSV‘ler Lisa Hattemer und René Bischel. Sie stellten insbesondere die Akteure, den achtfachen Kunstradfahr-Weltmeister David Schnabel (Träger des Silbernen Lorbeerblatts, Deutschlands höchster sportlicher Auszeichnung) und den ehemaligen Europa- und Vize-Weltmeister im Trial-Bike Stefan Eberharter vor, welche im Laufe des Abends mit ihrem akrobatischen Können begeisterten. Jede geschichtliche Epoche wurde dabei von den Tänzern der Tanzgruppe „Funtastics“ des TSV Schott in dazu passenden Kostümen eingestimmt.

Die erste Epoche der RadZeitReise entführte die Anwesenden mit einem eigens produzierten Kurzfilm zum 23. Mai 1898 ins Gasthaus zum Deutschen Eck, wo die Zuschauer die Gründungsstunde des „Radfahrervereins“ miterleben durften.

Im zweiten Teil der RadZeitReise erfuhren die Gäste Details vom Hallenbau in Eigenregie und den ersten hiesigen Erfolgen im Hallenradsport – auch fußend auf den nun besseren Trainingsbedingungen einer eigenen Radsporthalle. Der Gewinn des Europameistertitels im 2er-Radball der Männer durch Hermann und Robert Schön konnte mit alten Fernsehbildern von 1977 auf der Leinwand und einer Live-Moderation durch den Schirmherrn, dem bekannten Fernseh- und Sportmoderator Christian Döring hautnah miterlebt werden.

Die letzte Epoche erweckte das unvergessliche Erlebnis des Gewinns der Weltmeisterschaft im 1er-Kunstradfahren der Frauen 2016 in Stuttgart noch einmal zum Leben, was so manche Emotionen auslöste und der ehemaligen Weltrekordhalterin Lisa Hattemer und ihrer Trainerin Pia Bischel stehende Ovationen bescherte.

Nach 4 stündigem Programm konnten sich die Akteure zusammen mit den Festausschussmitgliedern, allen Helfern aus dem eigenen und verschiedensten unterstützenden Vereinen aus Gau-Algesheim im großen Finale bejubeln lassen, um dann auf der anschließenden Party den Emotionen und der ausgelassenen Stimmung freien Lauf zu lassen. Wir danken unseren Sponsoren, allen Helfern, den Akteuren und besonders EUCH, den Gästen. Es war uns ein Fest.

20.+21. Car & Bike Tour geplant

20. Car & Bike Tour des RSV 1898 e.V. Gau-Algesheim

Eine schöne Berg-und Tal Tour in den Taunus. Von St. Goar geht es mit der Fähre auf den Loreley-Aar-Radweg, weiter zum Limes Radweg nach Katzenelnbogen und zurück. Eine Tour für Mitglieder und Freunde des RSV. Mit dem E-Bike wird diese 73 km Tour zu einer abwechslungsreichen Genusstour mit vielen Aussichten. Für geübte Alltagsradfahrer kein Problem. Wir machen 3 Pausen je 20 Minuten und eine Pause in Katzenelnbogen von 60 min. Eine weitere Pause kann auch für eine Etappe im Begleitfahrzeug stattfinden.

Teilnehmerzahl: max. 40 Personen.

Termin:         Sonntag, den 23.07.2023

Treffpunkt:  8.30 Uhr an der Radsporthalle in Gau-Algesheim, Appenheimer Straße 51.

                       Sie kommen mit dem Fahrrad.  Wir stellen Autos und Verpflegung bereit.               

Mit den Autos (Cars):  auf der B 9 fahren wir am Rhein entlang bis St. Goar. Parken am Rheinufer (Tagesparkgebühr 5 Euro). Autostrecke ca. 40 km. Fahrzeit ca. 45 min. Ankunft dort ca. 9.30 Uhr.

Mit den Fahrrädern (Bikes): vom Parkplatz aus geht’s mit der Rheinfähre zum Radweg, der 9 km auf einer Ex Bahntrasse von St. Goarshausen bis Bogel stetig ansteigt. Bergab geht es nach Miehlen, zum Geburtshaus des Schinderhannes. Nach 16 km = 1. Pause. Weck, Worschd und Woi warten auf uns. Frisch gestärkt geht es zum Limes. Nach 12 km ein kurzer Stopp am Limeskastell Holzhausen. Hier überschreiten wir den Limes, verlassen das römische Reich und fahren leicht bergab nach Katzenelnbogen. Die Grafen von Katzenelnbogen hatten im Mittelalter bedeutenden Einfluss in der ganzen Region. Die Mittagspause von 1Std. um die Burg herum steht zur freien Verfügung. Hier können auch die E-Bike Akkus nachgeladen werden. Der Rückweg führt uns bergan nach Rettert, bergab zur Hollermühle und Plätzermühle, bergan zurück auf den Limesradweg und weiter zum Limeskastell Pohl = 3. Pause. Das Kastell kann besichtigt werden. Weiter geht’s nach Bogel. Hier erwartet uns eine 10 km lange Abfahrt zurück zur Fähre. Nachdem die Räder wieder verladen sind, geht es wieder nach Hause an die Radsporthalle.

Ankunft zurück:   ca. 19 Uhr an der Radsporthalle.           Akku Ladegerät nicht vergessen.

Für gutes Wetter ist gesorgt.            Ein Begleitfahrzeug ist immer in unserer Nähe.

Kostenobolus: 10 Euro.     Kosten Fähre: einfache Fahrt 3,30 €                         Gruß Hermann

21. Car & Bike Tour des RSV 1898 e.V. Gau-Algesheim

Eine sehr schöne Tages Tour in die Vulkaneifel. Es geht von Wittlich aus zum «Maare-Mosel Radweg » auf der ehemaligen Bahntrasse Daun-Lieser, über den 50. Breitengrad durch Tunnels und über Viadukte, nach Daun und zurück. Eine Tour für Mitglieder und Freunde des RSV. Es gibt längere Steigungen mit max. 2,5% Steigung, dafür aber auch längere Abfahrten. Die 78 km sind sehr gut zu schaffen. Für geübte Alltagsradfahrer kein Problem. Wir machen 3 Pausen je 20 Minuten und eine Pause in Daun von 60 min. Eine weitere Pause kann auch für eine Etappe im Begleitfahrzeug stattfinden.

Gefahrene Kilometer zählen beim Stadtradeln mit.    Teilnehmerzahl: max. 40 Personen.

Termin:         Sonntag, den 03.09.2023

Treffpunkt:  8.30 Uhr an der Radsporthalle in Gau-Algesheim, Appenheimer Straße 51.

                       Sie kommen mit dem Fahrrad.  Wir stellen Autos und Verpflegung bereit.                

Mit den Autos (Cars):  auf der B 50 fahren wir am Flughafen Hahn vorbei, unter der Hochmoselbrücke (zweithöchste Brücke in Deutschland) durch, nach Wittlich (fürs Navi): 54516 Wittlich, Schlossstraße Parkplatz Zentrum – Viehmarkt.  Autostrecke ca. 110 km.  Fahrzeit 1 Std 20 min.  Ankunft dort ca. 10 Uhr.

Mit den Fahrrädern (Bikes): vom Parkplatz aus radeln wir 12 km auf dem Maare Moselradweg Radweg über den 50. Breitengrad nach Hasborn. 1. Pause. Weck, Worschd und Woi warten auf uns. Frisch gestärkt geht es 14 km weiter vorbei an schöner Natur zur 2. Pause ans ruhige Holzmaar bei Gillenfeld. Nun geht’s durch den 560 m langen, beleuchteten Tunnel: Großes Schlitzohr (für Fledermäuse gibt’s eine Zwischendecke) und über ein 28 m hohes Viadukt nach Daun. Daun ist Sitz der Kreisverwaltung und Kneippkurort. Die Mittagspause von 1Std. um die Burg Daun herum steht zur freien Verfügung. Mit längeren Abfahrten geht’s die gleiche Strecke zurück. Nach 18 km machen wir eine Pause in Eckfeld. Weiter geht es, an mehreren Raderlebnisschleifen und dem größten Solarpark in Rheinland-Pfalz vorbei, zurück zum Parkplatz in Wittlich. Nachdem die Räder wieder verladen sind, geht es nach Hause an den wunderschönen Rhein in unser Städtelein Gau-Algesheim.

Ankunft zurück:   ca. 19 Uhr an der Radsporthalle.

Für gutes Wetter ist gesorgt.   Ein Begleitfahrzeug ist immer in unserer Nähe.

Kostenobolus: 10 Euro.                              Gruß Hermann

Weitere Infos und Anmeldung (bitte bis 15.08.2023) bei Hermann Schön.

Wer kommt mit seinem eigenen Auto und bringt seinen Heckträger mit?

1 2 3 4 13