Bericht Radball von Vereinsleben.de

Der Radsportverein 1898 e.V. Gau-Algesheim ist ein Verein, der mehr als 300 aktive Mitglieder hat und ist sehr verbunden mit der Stadt.

Beim Kunstrad kommt es vor allem auf Eleganz an. Ähnlich wie bei der rhythmischen Sportgymnastik, wird eine Kür vor Punktrichtern vorgeführt. Je nach Wacklern oder Stolpern bekommt man dann Abzüge.

Beim Radball gilt es sich schnell zu bewegen und Tore zu erzielen. Die Spieler sitzen dabei auch nicht ab, sondern stehen die komplette Zeit auf ihren Rädern.

 

Gleichgewicht, Kraft und Koordination

Auch wir selbst versuchten uns einmal kurz auf einem solchen Rad. Mehr schlecht als recht, deswegen großen Respekt vor den Sportlerinnen und Sportlern.

Für Neuanfänger stehen Räder zur Verfügung, die vom Verein gestellt werden.

Gelegen ist die eigene Radhalle sehr schön und bietet auch ein schönes Ambiente zum Feiern.  Auch organisiert der Verein über das Jahr verteilt verschiedene Veranstaltungen wie z.B. die Car&Bike-Tour am 1. Sonntag in den Sommerferien und das alljährliche Volksradfahren, am 2. Sonntag im September.

Neben den sportlichen Aktivitäten wird außerdem das gesellschaftliche Vereinsleben und die Jugendarbeit stetig gepflegt.

Zwischen dem 2.12 und dem 4.12 fand in Stuttgart die Hallenradsport Weltmeisterschaft statt. Lisa Hattemer vom RSV Gau-Algesheim holte sich dort überragend den Weltmeistertitel und knüpfte an sehr gute, vorangegangene Erfolge an.

Wir führten kurz vor der WM ein Interview mit ihr, welches ihr bald bei uns nachlesen könnt.

 

Hier die Seite von Vereinsleben.de  da gibt es auch ein Video